Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Im Folgenden werden die Interessenten*innen von Freizeitaktivitäten User genannt. Anbieter von Freizeitveranstaltungen werden im folgenden Partner bezeichnet. OIDA Freizeit GmbH wird im Folgenden als OIDA bezeichnet.

 

Allgemeines

  1. Die gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB) haben ihre Gültigkeit für alle Leistungen von OIDA, die mit Werbeleistungen (sei es on- oder offline), Reichweitenoptimierungen oder der Applikation OIDA in Zusammenhang stehen, die Partnerseitig zugetragen wurden. Diese Leistungen können beinhalten:
  2. a) Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten in allen Formen (Inhalte der Applikation, Text, Bild, Audio, Video, etc.) auf den Portalen und Kanälen im Besitz oder Eigentum von OIDA - die genauen Leistungen ergeben sich aus dem OIDA Angeboten und nach Absprache mit dem Vertragspartner.
  3. b) Konzipierung, Gestaltung und Analyse von Social Media-Inhalten, Betreuung von Social Media Auftritten, Verwaltung von Werbebudget für den Vertragspartner durch OIDA, Erstellung und Weitergabe von Texten, Grafiken, Fotos, Bewegbildinhalten etc.
  4. c) Konzipierung und Abhaltung von Veranstaltungen für oder im Namen von Vertragspartner, dazu zählen etwa auch Verteilaktionen auf öffentlichen Plätzen o.Ä.
  5. d) Uservermittlung an Partner mit Hilfe der Applikation OIDA mit allen damit verbundenen Marketingmaßnahmen, sowie das Überwachen der User-Ströme und die Monetisierung dieser Aufgaben.
  6. OIDA erbringt Leistungen nur auf Basis der hier vorliegenden AGBs. Diese haben Gültigkeit für alle Geschäftsbeziehungen. Für OIDA maßgeblich ist die im Moment des Vertragsabschlusses gültige Fassung. Etwaige Ergänzungen oder Änderungen (o.Ä.), haben für OIDA nur Gültigkeit, wenn sie von Seiten OIDAs schriftlich ausdrücklich bestätigt wurden.
  7. Vertragsbasis ist jeweils der im Angebot (online wie offline) festgehaltene Leistungsumfang, in dem auch die Vergütung festgehalten ist. Die Angebote vonseiten OIDA sind unverbindlich.
  8. Bei den von OIDA aufgerufenen Preisen handelt es sich um Nettopreise. Steuern oder etwaige Abgaben werden dem Vertragspartner zusätzlich in Rechnung gestellt.
  9. Der Vertragspartner hat das vorliegende Angebot von Seiten OIDAs vor Unterzeichnung auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen. Ist die mündliche oder schriftliche Bestätigung erfolgt, besteht kein Rücktrittsrecht mehr für den Vertragspartner. Die Bestätigung des Auftrags kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Der Vertrags-/Leistungszeitraum ist gegebenenfalls am finalen Angebot angebracht.

Gestaltung & Veröffentlichung

  1. Dem Partner ist bewusst, dass die inhaltliche Gestaltung (textlich, grafisch, videotechnisch, o.Ä.) bei OIDA liegt. OIDA gestaltet Inhalte stets nach eigenem Ermessen und verwendet bei Videos nur eigene Aufnahmen. Um die Unternehmensseite visuell und inhaltlich aufzuwerten behält sich OIDA vor, eigene Texte und Bilder für die Partner zu verwenden.
  2. Es liegt jedoch in der Verpflichtung des Vertragspartners rechtzeitig benötigtes Material im geeigneten Format (etwa Textelemente, Bildmaterial, Logos, Grafiken, o.Ä.) zur Verfügung zu stellen. Etwaige Änderung am zur Verfügung gestellten Material (Änderung in Größe von Bildern, Adaptierung von Texten, ...) sind stets kostenlos möglich.
  3. Es liegt ebenfalls in der Verpflichtung des Vertragspartners, OIDA umgehend von Änderungen (etwa im Konzept, Öffnungszeiten, Namen, Logo, Preis, ...) zu informieren - damit einher geht auch das zur Verfügung stellen von Materialien (wie in Punkt 2 unter Gestaltung genannt).
  4. OIDA ist nicht verpflichtet, das vom Vertragspartner zur Verfügung gestellte Material auf Richtigkeit, Aktualität oder rechtliche Richtigkeit zu prüfen.
  5. Sollte der Inhalt, der von OIDA erstellt wurde, einen Link auf ein externes Medium beinhalten, liegen Aufrufmöglichkeit oder Inhalt des dargestellten Mediums nicht im Verantwortungsbereich von OIDA. OIDA übernimmt für die Darstellung keinerlei Gewähr. Der Vertragspartner ist verpflichtet OIDA bei Verlinkungen und Drittangeboten schad- und klaglos zu halten.

Urheberrecht & Ideen/Konzepte

  1. Der Partner garantiert und leistet Gewähr, dass er
  2. a) an sämtlichem Material, dass er OIDA zur Verfügung stellt die Rechte (insbesondere Urheber-, Namen- und Markenrechte), auch über den im Vorhinein definierten Zeitraum, besitzt
  3. b) an der Bezeichnung seiner Marke/Unternehmens und dem dargestellten Logo uneingeschränkt über die Rechte verfügt
  4. c) durch die Zurverfügungstellung des Materials keine Rechte Dritter verletzt (etwa Urheber-, Persönlichkeits-, Muster-, Marken- und andere Kennzeichnungsrechte)
  5. d) dass zur Verfügung gestellte Material nicht unter Verletzung bestimmter Rechte (Vertraulichkeits- oder Hausrechten) angefertigt oder erworben/erlangt wurde.
  6. Der Partner verpflichtet sich, OIDA hinsichtlich aller Ansprüche Dritter, die in Zusammenhang mit dem zur Verfügung gestellten Material, schad- und klaglos zu halten. Auch zusätzliche Kosten, wie die des rechtlichen Bestands/Verteidigung sind hier beinhaltet.
  7. Sämtliche von OIDA entworfene Konzepte, Analysen, Skizzen, Grafiken, Ideen, Beiträge, Videos, etc. unterliegen dem Urheberrecht. Die Nutzung bzw. Adaptierung (schon allein eines Konzepts) ist dem Vertragspartner ohne Zustimmung von OIDA aus Urheberrechtsgründen untersagt.
  8. Bereits durch die Einladung zur Konzepterstellung (und dem Nachkommen von OIDA), treten OIDA und der Partner in ein Vertragsverhältnis, welchem die AGBs von OIDA zugrundeliegen.
  9. Werden Ideen vom Vertragspartner übernommen, ist davon auszugehen, dass OIDA dafür entschädigt wird.
  10. Änderungen oder Bearbeitungen an vom OIDA geschaffenen Material, sei es durch Weiterentwicklung oder durch für ihn tätige Dritte, sind ausschließlich mit Zustimmung von OIDA bzw. des Urhebers erlaubt. Dies gilt ebenso für die Nutzung am geschaffenen Material, die über den vereinbarten Rahmen hinausgeht. Für diesen Fall steht OIDA eine gesonderte Vergütung zu.
  11. Der Vertragspartner ist verpflichtet bei Nutzung des Materials von OIDA einen genauen Copyright-Vermerk deutlich und gut lesbar anzubringen.
  12. Wird eine Leistung, die von OIDA für den Partner erbracht wurde, prämiert (Preise, Award o.Ä.), so ist OIDA stets als Urheber und Ideengeber anzuführen.
  13. Durch das Akzeptieren der AGB erhält OIDA die Nutzungsrechte des Logos und der Bildrechte, welche entweder durch den Partner in das System von OIDA hochgeladen werden oder durch OIDA bereits hochgeladen wurden. Diese Nutzungsrechte bleiben bis zu einer Woche nach Kündigung des Vertragsverhältnisses, bzw bis der Partner die Löschung seiner Daten beantragt, bestehen.

 

Richtlinien soziale Medien & Server

  1. Social Media Anbieter behalten es sich auf Grund ihrer Richtlinien vor, Inhalte aus unterschiedlichen und beliebigen Gründen zu löschen. Grundsätzlich besteht stets das Risiko, dass von OIDA produzierte Inhalte gelöscht werden. OIDA wird stets nach bestem Gewissen arbeiten, kann aber nicht garantieren, dass die Inhalte des Vertragspartners jederzeit (zeitlich, geografisch) abrufbar sind. Der Partner ist verpflichtet, OIDA bei einer Löschung bzw. nicht Aufrufbarkeit schad- und klaglos zu halten, da OIDA stets in bestem Gewissen handelt.
  2. Die ständige Erreichbarkeit der Infrastruktur von OIDA ist kein Vertragsgegenstand und kann nicht eingefordert werden. OIDA wird aber stets nach bestem Eigenermessen versuchen, die Server stets (zeitlich und geografisch) unbeschränkt zugänglich zu halten. Für ein eventuelles Offline schalten (nicht erreichbar sein) des „Hosts“ (Serverdienstleister), haftet OIDA in keinem Fall.
  3. Daten (Logo, Bilder, Unternehmensdaten, etc.) werden von OIDA auf einen Server gesichert. Der Server verfügt über einen der Zeit entsprechenden Sicherheitsstandard und wird regelmäßig erneuert. Jedoch übernimmt OIDA im Fall eines Datenverlustes keine Haftung.

Honorar, Bezahlung & Abwicklung

  1. Der Umfang der Leistung ergibt sich aus dem vorhergehenden Auftrag des Partners und der genauen Aufschlüsselung im finalen Angebot. Nachträgliche Änderungen bedürfen immer der Schriftform.
  2. Der Vertragspartner hat das bestätigte Angebot von Seiten der OIDA umgehend auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen. Ist die mündliche oder schriftliche Bestätigung erfolgt besteht kein Rücktrittsrecht mehr für den Vertragspartner. Der Vertrags-/Leistungszeitraum ist gegebenenfalls am finalen Angebot angebracht.
  3. Alle von OIDA erbrachten Leistungen sind vom Vertragspartner stets in bestem Gewissen zu überprüfen und binnen einer zumutbaren Frist (im Zweifel drei Werktage) freizugeben bzw. Änderungswünsche anzubringen. Sollte die Frist verstreichen, gelten die Leistungen von Seiten des Vertragspartners als genehmigt.
  4. OIDA ist stets berechtigt, sich zur Abwicklung auch Leistung Dritter (Freelancer, andere Firmen) zu bedienen.
  5. Fristen zur Ablieferung der Inhalte gelten als unverbindlich, Ausnahme ist natürlich eine ausdrückliche Fristvereinbarung. Diese ist schriftlich festzuhalten und von Seiten OIDA stets zu bestätigen. Ausgenommen davon ist, wenn OIDA auf Grund von Ereignissen (etwa höherer Gewalt) oder Verzug des Vertragspartners (etwa bei zu später Bereitstellung von benötigten Materialien) die Fristen nicht einhalten kann. Sollte es durch Verschulden des Partners, etwa durch mehrmalige erfolglose Kontaktaufnahme von Seiten der OIDA, zu einer erheblichen Verzögerung oder Nicht-Einhaltung des vereinbarten Leistungszeitraumes kommen, behält sich OIDA das Recht vor die vereinbarten Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen und eigenem Ermessen zum Vorteil des Partners umzusetzen.
  6. Falls kein konkreter Zeitraum vereinbart war, der Partner allerdings trotzdem nach mehrmaliger Kontaktaufnahme nicht auf Anfragen von OIDA reagiert, und so ein Beginn oder eine Fortsetzung der Zusammenarbeit unmöglich gemacht werden, behält sich OIDA das Recht vor die vereinbarten Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen und eigenem Ermessen zum Vorteil des Partners umzusetzen.
  7. Befindet sich OIDA im Verzug, ist es dem Vertragspartner nur unter Setzung einer 10-tägigen Nachfrist vom ursprünglichen Vertrag zurückzutreten. Schadenersatzansprüche sind dabei ausgeschlossen, ausgenommen ist grobe Fahrlässigkeit.
  8. OIDA ist berechtigt, aus wichtigen Gründen das Verhältnis mit dem Vertragspartner mit sofortiger Wirkung aufzulösen (etwa wenn dieser zahlungssäumig ist, Bedenken bzgl. der Bonität des Vertragspartners vorliegen, der Vertragspartner benötigte Materialen nicht zur Verfügung stellt, die Zusammenarbeit auf Grund unterschiedlicher Perspektiven unmöglich wird).
  9. Das Zahlungsziel liegt bei 14 Tagen. Liegt ein Zahlungsverzug von drei Wochen vor, wird ein Zinssatz von 10% p.a. über dem Basiszinssatz eingehoben, dazu eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro pro Mahnschrieb. Sollte nach sechs Wochen noch kein Zahlungseingang erfolgt sein, erfolgt eine weitere Mahnung mit weiteren 50 Euro Bearbeitungsgebühr. Sollte nach acht Wochen kein Zahlungseingang erfolgt sein, behalten wir uns die Möglichkeit eines Inkassos vor.
  10. OIDA ist nicht verpflichtet, bis zum Zahlungseingang weitere Leistungen zu erbringen.
  11. Üblicherweise erfolgt Zahlung vor Leistungen, Änderungen sind OIDA vorbehalten und bedürfen auf jeden Fall der schriftlichen Zustimmung von OIDA .

Gewährleistung/Haftung

Die Haftung von OIDA und die seiner Organe, Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen ist auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt; die Haftung für leichte Fahrlässigkeit wird ausdrücklich ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und Schäden an Sachen, die OIDA zur Bearbeitung übernommen hat. Soweit die Haftung von OIDA ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter.

OIDA hat seine Plattform, Social Media Kanäle und die Applikation für die Anforderungen und Bedürfnisse der Allgemeinheit erstellt und übernimmt deshalb keine Gewähr und Haftung für die inhaltliche Richtigkeit, Aktualität, Fehlerfreiheit oder Vollständigkeit der angebotenen Dienste, sowie für eine bestimmt Verwendbarkeit. OIDA haftet dem Partner nicht für eine allfällige Unterbrechung, Störung, Verspätung, Löschung, Fehlübertragung, oder einen Speicherausfall.

Sonstiges

OIDA erkennt den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Schlichtungsstelle an.

Für alle im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Streitigkeiten, einschließlich der Vor- und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für den 17. Wiener Gemeindebezirk sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart. Erfüllungsort ist in 1170 Wien.

Es gilt materielles österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und der Verweisungsnormen. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Der gegenständliche Vertrag regelt die Vertragsbeziehungen der Vertragspartei- en abschließend.

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für ein Abgehen des Schriftformerfordernisses. Die Versendung per E-Mail entspricht der Schriftform, dies gilt auch für das Klicken auf einen entsprechenden Button.

Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.